Hallo, ich bin Philipp Möller: freier Autor, gottlos glücklich, pflanzlich satt und made in Berlin

Isch geh auf Tour

Isch geh auf Tour

Posted by: on Dez 16, 2014 | No Comments

20. März, Stuttgart: Theaterhaus
21. März, Jena: Fuchsturm
25. März, Gütersloh: Die Weberei
26. März, Soest: Kulturhaus alter Schlachthof
27. März, Köln: Kulturkirche

15. April, Duisburg: Grammatikoff, Tickets

Willkommen in der deutschen Realsatire: Weizenbierwampenpolitiker, wo selber kei Deutsch könne, wollen anderen vorschreiben, welche Sprache sie zuhause sprechen sollen, kleingeistige Kleinbürger haben für ihre Haltung nun endlich eine Abkürzung gefunden, deren Bedeutung mindestens ein Drittel ihrer Sympathisanten fehlerfrei aufsagen kann („Periatroistische … ach gömm, höppsa der Ali fliegt heeme uff sein Gebetstöbbisch!“), und gleichzeitig wird uns die nächste Studie um die Ohren gehauen, die zeigt: Mit erschreckender Zuverlässigkeit lässt unsere Bildungspolitik so viele benachteiligte Kinder zurück, dass weder PEGIDA noch Salafisten oder die CSU sich Sorgen um den Nachwuchs machen müssen.

Grund zum Verzweifeln? Ja, aber ett hilft ja allet nüscht! Also ran an die Arbeit: “Isch hab Geisterblitz – Neue Wortschätze vom Schulhof“ vorbestellen und Karten für die Tour buchen. Am 12. März erscheint das Buch und ab 20. März könnt Ihr live verfolgen, wie ich mich durch die Untiefen der deutschen Sprache wühle. Außerdem gibt’s einen Kreschkurs in Berlinerisch, ein Glossar für alle alten Menschen (also über 21), exklusive Gastauftritte und wie immer: jede Menge ungefragte pädagogische Dienstleistungen – von mir!

Doppelt hält besser

Doppelt hält besser

Posted by: on Jan 31, 2014 | No Comments

Unfassbar: Wer ab kommenden Montag an den Bestsellerregalen vorbeiläuft wird meinen Namen gleich zwei mal in den Top 10 (Taschenbuch / Sachbuch) vorfinden:

Und wer dann noch am Abend den Fernseher einschaltet, wird genau diesen Namen bei ARD wiederfinden! Dort werde ich nämlich bei “hart aber fair” diskutieren: “Fack ju Zukunft – wer schafft heute noch den Weg nach oben?”
Also: schönes Wochenende Euch, am Montag geht’s rund!
+++ Edit! Alice Schwarzer ist schuld: ihre Steueraffäre wird heute Thema bei Herrn Plassberg sein, damit bin ich raus. +++
Bestseller, die zweite!

Bestseller, die zweite!

Posted by: on Jan 24, 2014 | No Comments

Seit gestern Abend ist es offiziell: “Bin isch Freak, oda was?!” klettert bereits in der ersten Woche auf Platz 10 der Spiegel-Bestsellerliste!

Dafür schon jetzt an alle treuen Leserinnen und Leser ein riesiges, fettes und aufrichtiges: Dankeschön! Auch ist der gewünschte Mitnahmeeffekt für “Isch geh Schulhof” eingetreten, der in dieser Woche von Platz 25 auf Platz 12 klettert und damit unfassbare 69 Wochen in der Liste steht:

Nächster Auftrag an Bastei Lübbe lautet also: Aufkleber ändern!

 

Morgens, halb zehn in Deutschland

Morgens, halb zehn in Deutschland

Posted by: on Jan 23, 2014 | No Comments

Zugegeben: Kein Meilenstein der deutschen Fernsehgeschichte, aber doch ein kleiner, leckerer Appetithappen für “Bin isch Freak, oda was?!”

Den Clip könnt ihr hier sehen.

freaky Frühstücksfernsehen

freaky Frühstücksfernsehen

Posted by: on Jan 21, 2014 | No Comments

Für die frühen Fernsehgucker unter euch ein brandheißer TV-Tip: morgen stelle ich im SAT1-Frühstücksfernsehen mein neuestes Buch vor, und zwar um 7:30 Uhr und um 9:20 Uhr.

Allen anderen wünsche ich einen fernsehfreien Start in den Tag!




Ich bei meinem ersten Auftritt im SAT1FF.

Der FREAK-O-MAT ist online

Der FREAK-O-MAT ist online

Posted by: on Jan 21, 2014 | No Comments

“Machen Sie unseren Freak-Test und finden Sie heraus wie einzigartig Sie wirklich sind, und ob nicht vielleicht doch ein kleiner Freak in Ihnen steckt.”

Hier geht’s zum Test auf der Homepage von Bastei Lübbe.

iTunes-Hattrick – fast!

iTunes-Hattrick – fast!

Posted by: on Jan 20, 2014 | No Comments

Das soll mir erstmal einer nachmachen: mit zwei Büchern dreifach in der Bestsellerliste “Humor” von iTunes vertreten sein.

Des Rätsels Lösung lautet: auf Platz 1 steht eine sogenannte “Read&Listen” Version (kannte ich vorher auch nicht), d.h.: man kann das Buch als eBook lesen, sich aber von jeder Stelle an auch von Christian Ulmen vorlesen lassen. Funktioniert natürlich exklusiv auf Apple-Endgeräten …

Der Hochlanz-Effekt

Posted by: on Jan 18, 2014 | One Comment

Entschuldigt bitte diesen erneuten Wortwitz um Markus Lanz, aber nach der Show haben sich die Amazon-Rankings beider meiner Bücher so heftig gesteigert, dass ich finde: das ist doch ‘ne Meldung wert! Also:

Isch geh Schulhof           Bin isch Freak, oda was?

Platz 591                                Platz 11.812               Amazon-Ranking zwei Stunden vor der Sendung

Platz 9                                     Platz 21                    Amazon-Ranking am Morgen nach der Sendung

Klar: Amazon ist nur ein Portal von vielen, aber definitiv ein guter Indikator für kurzfristige Trends. Wow.

Ach ja, die viel diskutierte Sendung in voller Länge:

Lanzschön was los!

Lanzschön was los!

Posted by: on Jan 16, 2014 | 9 Comments

+++ Icke heute zweimal im TV: 22:25 Uhr, SF1 bei Aeschbacher und 23:15 Uhr, ZDF bei Markus Lanz +++ Ich hab das Buch! +++ Die erste Rezension  +++

So Leute, die Aufzeichnung mit Markus Lanz und seinen Gästen hat richtig Spaß gemacht. Sarah Wagenknecht wird das anders sehen – aber schaut selbst. Mein Part ist der letzte, allerdings hat mich Markus Lanz schon am Anfang der Sendung in die Politikdebatte eingeschaltet, in der ich einen recht praxisorientierten Vorschlag unterbreitet habe. Am Ende der Sendung konnte ich dann ununterbrochen beide meine Bücher vorstellen – saugut!

Als ich dann heute aus Hamburg zurückkam, warteten meine Belegexemplare der “Freaks” auf mich:

Hurra!

Außerdem wird heute um 22:25 Uhr mein Auftritt bei Aeschbacher ausgestrahlt. Dies ist die quotenstärkste Talkshow in der Schweiz, und auch die haben mir über zehn Minuten zugestanden – im Gegensatz zu “Markus Lanz” wurde hier allerdings ausschließlich über “Gott und die Welt” gesprochen. Einen Livestream des SF1 findet ihr hier; sobald die Sendung in deren Mediathek steht, werde ich sie hier verlinken.

Auch trudeln nun die ersten Google-Alerts zum Titel ein. Am besten gefällt mir bisher einer, der auf die erste Rezension der “Freaks” verweist. Ich zitiere mal das Fazit:

Mit „Bin isch Freak oda was?!“ ist Philipp Möller erneut ein absolutes Meisterwerk gelungen. Genau wie in seinem ersten Buch „Isch geh Schulhof“ gelingt es ihm, die Erlebnisse auf eine derartig einmalige Weise zu schildern, dass man das Buch gar nicht mehr beiseitelegen mag. Ich hatte es schon nach zwei Tagen komplett gelesen. Der Schreibstil ist gewohnt humorvoll und mit einem Augenzwinkern versehen, wobei die Ernsthaftigkeit der Themen aber nicht an Sachlichkeit verliert. Ein jeder von uns kann sich sicher genau in den Autor versetzen und hat beim Zusammentreffen mit manch einem Menschen schon insgeheim gedacht: „Boah, was für’n Freak.“

Falls es jemand vermuten sollte: Nein, diese Rezension habe ich nicht selbst geschrieben. Auch habe ich die Verfasserin nicht dafür bezahlt, bin mit ihr weder verwandt noch verschwägert oder gar liiert, kenne sie nicht persönlich und bin noch nicht einmal im Facebook mit ihr befreundet – schwöre, ja walla?!

Also: ich betrachte das alles mal als gute Voraussetzungen für einen gelungenen Freak-Start und mache es mir schon bald auf der Couch zum Fernsehabend bequem – nach getaner Arbeit eine echte Wohltat!

Viel Spaß also bei der Sendung, ich freu mich auf eure Rückmeldungen: hier, im Facebook oder auch bei Amazon.

 

Viele Grüße von eurem Feedback-Freak:

Phil